Aktuelles zur Corona-Situation

 

Corona-Hilfsprogramm für freie Orchester

Beitrag vom 5. Mai 2020

Auftritte sind für freie Orchester oft die wichtigste Einnahmequelle. Durch den fast vollständigen Wegfall dieser Erlöse wegen der Corona-Krise sind sie in ihrer Existenz aktuell besonders gefährdet. Die Staatsministerin für Kultur und Medien hat deshalb das Orchester-Förderprogramm an die aktuellen Herausforderungen angepasst.

Die Bundesregierung legt dafür ein Hilfsprogramm auf, um künstlerisches Arbeiten auch während der Corona-Krise zu ermöglichen. Damit soll die besondere künstlerische Qualität des jeweiligen Ensembles oder Orchesters erhalten bleiben. Sie sollen darin unterstützt werden, kreative Potentiale der Musikerinnen und Musiker für die Konzeption und Vorbereitung neuer Projekte oder für die Entwicklung anderer Formen der Vermittlung und Präsentation zu nutzen.

Antragsteller können bis zu 200.000 € erhalten. Voraussetzung für die Antragstellung ist, dass die Projekte im Inland realisiert und die Orchester und Klangkörper nicht überwiegend öffentlich finanziert werden. Das Programm läuft bis Ende des Jahres 2020 und richtet sich an professionelle Orchester und Ensembles mit Sitz in Deutschland.

Weitere Informationen zu den Fördergrundsätzen und ein Antragsformular erhalten Sie unter www.kulturstaatsministerin.de.


Bitte beachten Sie, dass diese Informationen eine individuelle Beratung nicht ersetzen können! Trotz sorgfältiger und gewissenhafter Bearbeitung aller Beiträge übernehmen wir keine Haftung für den Inhalt.

Alle Beiträge sind nach bestem Wissen zusammengestellt. Eine Haftung und Gewähr für deren Inhalt kann jedoch nicht übernommen werden. Aufgrund der teilweise verkürzten Darstellungen und der individuellen Besonderheiten jedes Einzelfalls können und sollen die Ausführungen zudem keine persönliche Beratung ersetzen.

Haben Sie Fragen zu dem Beitrag? Sprechen Sie uns an!
Per E-Mail oder telefonisch unter